Texte für Print 

Papier: Tot gesagte leben länger


Print-Material ist eine ideale Ergänzung der digitalen Medien.  Aufgrund höherer Investitionen werden Broschüren und Co seltener erneuert. Wie bei allen Marketingmaßnahmen sollten Sie sich deshalb genau überlegen, was in Ihr Konzept passt und Sie wirklich brauchen.
Eine Bestandsaufnahme mit Beratung lohnt sich immer.


Ich helfe Ihnen bei dieser Auswahl und natürlich bei der Umsetzung, damit Sie bei kleinstmöglichem Aufwand den höchsten Nutzen aus Ihrem Werbe-Material ziehen. Dabei prüfe ich alle Umsetzungs-Varianten und was sich davon gut ergänzt. Manchmal ist weniger mehr.

Imagebroschüre
Möglichst hochwertig und lange einsetzbar. Also Vorsicht bei vergänglichen Details. Bei kleineren Unternehmen ist die Kombination „Print-Newsletter mit Verweisen auf Website“ eine praktikable Alternative.

Print-Newsletter
Gedruckte Kundenmagazine vermitteln hohe Wertigkeit und haben eine gute Wirkung auf Erstkontakte.
Das gilt vor allem für Entscheider mit wenig Zeit für ausführliche Lektüre, z.B. auf Messen und Konferenzen.

Projektbeschreibungen / Case Studies
Mein absoluter Favorit:
Case Studies sind eine besonders vielseitige und überzeugende Variante der Werbung – und auch die ehrlichste.
Nicht umsonst arbeiten auch fast alle großen und sehr großen Unternehmen mit dieser Werbeform. mehr..

 

Produktbroschüre und Produktblätter
Allgemeine Beschreibung der Bestandteile und Vorteile eines Produktes oder eines Dienstleistungsangebots.
Nur  nicht zu viel Expertenwissen voraussetzen und komplizierte Fachsprache verwenden.

Flyer
Das Allround-Instrument:
Aktions- oder Event-bezogen, als Beilage zu Mailings, zum Verteilen bei Veranstaltungen und vieles mehr.
Schnell erstellt, preisgünstig und vielseitig.